Wer ist Farasha ?

 Farasha heißt auf Arabisch Schmetterling. Es wurde im 2016 geboren.

 


Jalal Mando (1991)

 

kommt aus Syrien. In Damascus studierte er Schauspiel an der Hochschule.

Während der syrischen Revolution fotografierte und filmte er Ereignisse des Aufstandes und wurde dafür für zwei Jahre inhaftiert. Er flüchtete aus seinem Vaterland und lebt seit November 2016 in Deutschland.

In seiner neuen Heimatstadt Potsdam gründete er zusammen mit Angélique Préau das Projekt „Farasha“ und leitet mit ihr Video- und Fotoworkshops für Geflüchtete.

Gerade arbeitet er in die Welt N24.

 

 

 

Angélique Préau (1993)

 

kommt aus Frankreich. Sie studierte Fotografie und Video an der Hochschule für Bildende Künste und Schauspiel am Theaterconservatoire in Angers.  

In 2014 absolvierte sie ein Jahr im Europäischen Freiwilligendienst am Offennen Kunstverein Potsdam e.V.

Seit zwei Jahren lebt die Fotografin und Performerin (Schauspiel, Gesang) in Potsdam und ist Mitgegründerin von "Farasha" mit Jalal Mando.

Zuzammen organisieren und  leiten sie Video- und Fotoworkshops  für Flüchtlinge.